Header Allgemein

 

 

Schule ohne Rassismus

 

 sor-verleihung.jpg

 

Gemeinsam Zeichen setzen

Mit rund 800 Schulen ist das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage " das größte Schulnetzwerk Deutschlands. Insgesamt engagieren sich über 500.000 Kinder und Jugendliche in diesem Netzwerk. Und wir gehören dazu!

Eine überwältigende Mehrheit der an unserem Schulleben Teilhabenden hat sich im Mai 2010 für das Engagement in dem Schulnetzwerk ausgesprochen. Doch Worten müssen auch Taten folgen, denn sonst bleiben sie folgenlos. Daher führen wir regelmäßig Schulprojekte durch, welche für die negativen Auswirkungen von Rassismus sensibilisieren sowie für mehr Toleranz werben. So haben wir etwa im Juli 2010 drei Projekttage unter dem Motto "Die Welt zu Gast bei uns" veranstaltet, deren Ergebnisse bei einem großen abschließenden Schulfest der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Tatkräftige Unterstützung bei unserer Arbeit im Rahmen des Schulnetzwerks erhalten wir von unserem prominenten Paten, dem Herforder Fotografen Jürgen Escher, der bereits seit über 20 Jahren die Bemühungen von Hilfsorganisationen wie Cap Anamur durch seine ausdrucksstarken Bilder begleitet. Weitere Informationen zu Jürgen Escher finden Sie auf seiner Homepage juergenescher.de .

Im Rahmen unserer Bemühungen gegen Rassismus freuen wir uns auch besonders, dass im November 2010 der Autor des Buches "Hitlerjunge Salomon" und einer der letzten Zeitzeugen, Sally Perel, Gast unserer Schule war und über sein Schicksal zur Zeit der Hitler-Diktatur und sein Leben danach berichtete. (Lesen Sie unter diesem Link mehr dazu.) Mit seiner direkten und authentischen Art versteht es Perel, Menschen tief zu bewegen und nachhaltig gegen Rassismus einzutreten.

Weitere Schulprojekte sind für die Zukunft bereits von uns geplant.

 

(Lesen Sie hier auch den im Herforder Kreisblatt erschienenen Artikel über den Beitritt des Königin-Mathilde-Gymnasiums zu dem Schulnetzwerk.)