Header Allgemein

 

 

Schulsanitätsdienst (SSD)

 

defi-fobi-0893.jpg

 

Schüler lernen helfen – Schulsanitätsdienst (SSD) am
Königin-Mathilde-Gymnasium

Platzwunden, umgeknickte Gelenke, Bauchschmerzen und andere im Schulalltag auftretenden Krankheiten werden von unseren Schulsanitäterinnen fachkundig versorgt. Damit sie schnell zur Stelle sein können, werden die Sanitäterinnen über Sanitätshandys durch das Sekretariat über Notfälle informiert. Am Unfallort übernehmen sie dann die Erstversorgung und Betreuung verletzter oder erkrankter Schüler.
Natürlich sind unsere Schulsanitäterinnen gut ausgebildet. Jede hat einen 30-stündigen Grundkurs mit abschließender Prüfung zur „Schulsanitäterin“ erfolgreich absolviert. Außerdem gibt es regelmäßig Auffrischungen und Weiterbildungen (z.B. zum schuleigenen Defibrillator und anderen aktuellen Themen wie Diabetes oder Wirbelsäulenverletzungen). Aus- und Fortbildungen werden professionell vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) übernommen, der unser Ansprechpartner in allen SSD-Fragen ist.
Seit die Schulsanitäterinnen vor einem Jahr ihren Bereitschaftsdienst aufgenommen haben, können sich Lehrer und Schüler am KMG sicherer fühlen, weil wir wissen, dass unsere Sanitäterinnen im Notfall kompetent helfen können.
Der SSD bringt aber auch noch andere Vorteile mit sich: Für die Sanitäter bietet er einen ersten Einblick in die Welt der Medizin und somit eine berufliche Option im Kranken- und Pflegebereich. Vor allem aber fördert der SSD die Persönlichkeitsentwicklung und stärkt die soziale Kompetenz, denn die Sanis übernehmen viel Verantwortung und Eigenständigkeit.
Angespornt durch die derzeitigen Sanitäter haben sich nach den Sommerferien sieben weitere Schülerinnen bereit erklärt, diesen wichtigen Dienst an unserer Schule auszuüben. Nach abgelegter Prüfung im Dezember werden sie zusammen mit den „alten Hasen“ den Bereitschaftsdienst während der Unterrichtszeiten und bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen übernehmen.
Wer 14 Jahre und älter ist, gerne anderen helfen möchte und auch bereit ist, den durch spontane Einsätze versäumten Unterrichtsstoff nachzuarbeiten, ist jederzeit herzlich willkommen! Besonders gespannt sind wir auf unseren ersten männlichen Sanitäter! ;)

 

 sani-ausbildung-0932.jpg