Header Allgemein

 

 

Wirtschaft Praktisch

 

Differenzierungskurs – Wirtschaft praktisch (Klasse 8 und 9)

 

 

Herzlich Willkommen auf der Seite des Differenzierungskurses

Wirtschaft praktisch durchgeführt von der Fachschaft für

Sozialwissenschaften des Königin-Mathilde-Gymnasiums.

 

 

Nicht Politik ist unser Schicksal, sondern die Wirtschaft.“

Walther Rathenau (1867 - 1922), deutscher demokratischer Politiker, Schriftsteller, Industrieller und Reichsaußenminister 1922

 

 wirtschaft praktisch1.jpg  wirtschaft praktisch2.jpg

 

Die Wirtschaft ist in all ihren Belangen einer der wichtigsten Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Sie dient der Versorgung der Menschen mit Waren und Dienstleistungen und ermöglicht so überhaupt erst das Funktionieren einer Gesellschaft. Wenn man das Leben der Menschen betrachtet wird man schnell feststellen, dass die Wirtschaft ein unerlässlicher Teil des Alltags ist. Man geht zur Arbeit um Geld zu verdienen, das man für Produkte ausgibt welche die eigene und die Versorgung der Familie sicherstellen sollen.

 

 wirtschaft praktisch3.jpg  wirtschaft praktisch4.jpg

 

Aber auch über die bloße Befriedigung der Grundbedürfnisse hinaus ist die Wirtschaft aus unserem Leben nicht wegzudenken. Nehmen wir das Beispiel Schule: Das Beste an der Schule sind die Ferien, man kann gemeinsam als Familie in exotische oder oftmals ebenso schöne einheimische Urlaubsziele reisen und dort eine schöne Zeit, fernab des alltäglichen Stress, mit den Menschen  verbringen die einem nahe stehen. Um das zu ermöglichen stellen die Unternehmen der Tourismusbranche ein vielfältiges Angebot auf dem Reisemarkt bereit. Sei es ein Tauchurlaub in der Karibik, ein Wochenendausflug in einen Vergnügungspark oder ein Badeurlaub an der Nordsee, für jeden ist etwas dabei. Die Anbieter der Reisen richten sich dabei nach der Nachfrage der Verbraucher so dass in der Regel für jeden etwas dabei ist. Natürlich ist dieses Angebot nicht kostenlos man benötigt Geld um die gewünschte Reise buchen zu können. Dieses Geld verdient man indem man sich selbst in die Wirtschaft einbringt und seine Arbeitskraft einem Unternehmen zur Verfügung stellt. So erhalten wir am Ende einen Prozess der die Welt in Bewegung hält, den Wirtschaftskreislauf. Und dieser Wirtschaftskreislauf ist einer der ersten thematischen Schwerpunkte dieses Differenzierungskurses.

 

 wirtschaft praktisch5.png

(Quelle: Wikipedia)

 

 

Ziel dieses Kurses ist es die Kompetenzen der Schüler im Bereich Wirtschaft zu entdecken, zu entwickeln, zu fördern und anzuwenden. Um das zu gewährleisten werden die Schüler parallel zur Vermittlung theoretischer Grundlagen ein Unternehmen gründen und in eigener Verantwortung führen.

 

Nachfolgend finden Sie eine kurze Übersicht über die theoretischen Schwerpunkte für die Klassen 8 und 9 sowie einen Überblick über der Organisation des Schülerunternehmens.

 

Theoretische Grundlagen:

Das Thema Wirtschaft ist am Königin-Mathilde-Gymnasium Inhalt des regulären Unterrichts der Klassen 8 und 9 im Fach Politik. Aufgabe des Differenzierungskurses Wirtschaft praktisch ist es diese regulären Unterrichtsinhalte zu vertiefen und um neue Aspekte zu erweitern. Dabei werden die theoretischen Inhalte eng in Verbindung mit der Unternehmenstätigkeit der Schüler vermittelt um den Praxisbezug sicherzustellen.

 

Klasse 8 - Schwerpunkt: betriebswirtschaftliche Grundlagen

 

 Themen  Unterrichtsinhalte
 Grundlagen der Wirtschaft

 - Was ist Wirtschaft?

 - Wirtschaftskreislauf

 - Bedürfnisse und Güter

 - Produktionsfaktoren

 Grundlagen Unternehmen

 - Die Rolle des Unternehmers

 - Ziele und Funktionen von Unternehmen

 - Rechtsformen von Unternehmen

 Arbeitsweise von Unternehmen

 - Arbeitsbereiche in Unternehmen

 - Arbeitsteilung

 - Produktion und Produktivität 

 Der Markt

 - Merkmales des Marktes

 - Angebot und Nachfrage

 - Preisbildungsmechanismus

 

Klasse 9 - Schwerpunkt: volkswirtschaftliche Grundlagen

 Themen  Unterrichtsinhalte
 Wirtschaftssysteme                

 - Marktwirtschaft

 - Planwirtschaft

 - soziale Marktwirtschaft

 Geldwirtschaft

 - Aufgaben und Bedeutung des Geldes

 - Geldwertstabilität

 Wirtschaftspolitik

 - Rolle des Staates

 - Konjunktur, Konjunkturpolitik

 Wirtschaftskrisen

 - Entstehung von Wirtschaftskrisen

 - Beispiele für Wirtschaftskrisen

 - Lösungsansätze

 

 

Parallel dazu im Rahmen der Unternehmenstätigkeit:

- Machbarkeitsanalysen

- Lohnabrechnung

- Grundlagen der Buchführung

u.v.m.

 

 

Praxis - das eigene Unternehmen

wirtschaft praktisch6.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die oben dargestellten theoretischen Grundlagen bilden jedoch nur den einen Teil dieses Kurses. Der andere Teil umfasst die eigenverantwortliche Gründung und Führung eines Unternehmens.

Dabei wird der Kurs in (i.d.R. zwei) Gruppen eingeteilt, die jede für sich ein eigenes Unternehmen gründen, betreuen und zum Erfolg führen.

Diese praktische Phase des Kurses wird vom Deutschen Institut für Wirtschaft im Rahmen seines Junior Projektes begleitet und gefördert.

 

wirtschaft praktisch7.png

 

 
 

Informationen unter: http://www.junior-programme.de/de/startseite/

 

 

Zusammen mit Junior, dem Lehrer und, bei Interesse, Partnern aus der Wirtschaft werden die Schüler ihr unternehmerisches Können von der Gründung bis zur Auflösung eines Unternehmens unter Beweis stellen.

 

Phasen der Unternehmenstätigkeit

  • die Schüler sind in der Unternehmenstätigkeit frei, das bedeutet sie treffen ihre eigenen Entscheidungen und werden lediglich beratend unterstützt

 

1) Gründung des Unternehmens

- Gruppenbildung

- Ideenfindung und Machbarkeitsanalyse

- Namensfindung

- Registrierung

 

2) Organisation des Unternehmens

- Zuordnung der Schüler zu den verschiedenen Unternehmensbereichen (Geschäftsleitung, Verwaltung, Finanzen, Produktion und Vertrieb)

- Marktanalyse

- Produktionsplanung

- Planung des Vertriebs

 

3) Finanzierung

- Verkauf von Anteilsscheinen an Familienmitglieder, Mitschüler, Bekannte oder

externe Sponsoren zur Bildung des Kapitalstocks

- Anlegen eines Kontos

 

4) unternehmerische Tätigkeit

- Vorstellung der Geschäftsidee auf einer Gründungsversammlung

- monatliche, protokollierte Unternehmenssitzungen

- Produktion, Marketing, Vertrieb

- Buchhaltung und Lohnabrechnung

 

5) Auflösung des Unternehmens

- Auflösungsversammlung

- Abmeldung des Unternehmens

- Aufteilung der Gewinne

 

 

 

Vermittelte Kenntnisse und Fähigkeiten

- eigenverantwortliches Handeln

- Teamfähigkeit

- Spezialisierung im Aufgabenbereich

- Kommunikationsfähigkeit (verbale und schriftliche Kommunikation mit Kunden, Anteilseignern, Lieferanten)

- Kreativität

- Problemlösungskompetenzen

 

Hinweise:

  •  die Schüler sind über das Juniorprojekt versichert, auch bei Veranstaltungen außerhalb der Schulzeit und des Schulgeländes
  •  eine Verschuldung der Schüler ist nicht möglich
  •  die Unternehmenstätigkeit (Phase 4) wird zum Großteil außerhalb der beiden regulären Wochenunterrichtsstunden durchgeführt

wirtschaft praktisch8.jpg


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück