Methodenlernenpunktefrei.png

  Mind Maps 1

Mit einer Mindmap arbeiten

 

Allgemeines

Während ein Cluster dazu dient, das Vorwissen oder Einfälle zu sammeln, verwendet man eine Mindmap dazu, Wissen zu ordnen, zu strukturieren oder auch sich einen Text zu erschließen. Eine Mindmap dient dazu, allgemeineren Gesichtspunkten Einzelinformationen zuzuordnen, es geht also um Über- und Unterordnung

Und da es ums Ordnen und Strukturieren geht, muss eine Mindmap auch ordentlich aussehen.

Nämlich so:

02_4_methodenfuehrerschein_mindmap-1-bild 1.png

 

 

 

 

 

 

 

Das heißt: die Linien sind waagerecht, sodass man sie ohne Schwierigkeiten lesen kann; für das Thema in der Mitte sollte möglichst wenig Platz verwendet werden. 

Du darfst auch mit Farben arbeiten: Das Thema in der Mitte darf eine Farbe bekommen, farblich unterschiedlich dürfen auch die Hauptäste sein. Neben die Äste darf man auch dazu passende Zeichen malen.

 

Mindmap für ein Referat

Eine Mindmap liest man im Uhrzeigersinn, das heißt: Oben rechts steht das, was die Einleitung zu einem Referat sein soll, dann folgen die einzelnen Hauptgesichtspunkte mit den dazugehörigen Einzelheiten; und oben links steht dann das letzte Hauptstichwort.

Für den Vortrag über den Igel könnte also eine Mindmap folgendermaßen aussehen:

 

Beispiel

02_4_methodenfuehrerschein_mindmap-1-bild 2.png

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man eine Mindmap gut durchdacht und sorgfältig angefertigt hat, kann man mit ihm als Gedächtnisstütze das Referat halten.

Allerdings sollte man das zu Hause schon mal geübt haben! 

Methodenlernenpunktefrei.png

  Mind Maps 2

 

Ein Mind-Map erstellen

 

Hier findet ihr eine Liste mit Wörtern, die alle etwas mit der Frage zu tun haben:

Wie lebten die Menschen in der Jungsteinzeit?

Eure Aufgabe ist es, die Wörter in einem Mindmap so anzuordnen, dass man den sachlichen Zusammenhang zwischen ihnen erkennen kann.

Zuerst müsst ihr überlegen, welches der angegebenen Wörter ihr in die Mitte schreibt.

Das heißt, ihr müsst erkennen, welches der wichtige, die Jungsteinzeit charakterisierende Sachverhalt ist, dem sich die anderen zuordnen lassen.

Dorf

Beil

Ackerbau

Lehm

Felder

Schafe

Geräte/Werkzeuge

Fruchtbarkeitsgöttin

Viehzucht

Sichel

Handwerk

Webstuhl

Rituale

Pfosten

Haus

Sesshaftigkeit

Hirse

Flechtwerk

Holzpflug

Gerste

Rinder

Dinkel

Tongefäße

Religion

Gerste

Methodenlernenpunktefrei.png

  Mind Maps 3

 

So gehst Du vor:

  • Schau auf die Überschriften. Lehrbücher (z. B. das Geschichtsbuch) bieten meist Zwischenüberschriften oder Stichwörter am Rand des Textes. All das ist eine wertvolle Hilfe!
  • Je nach Länge des zu bearbeitenden Textes kann die Hauptüberschrift oder auch eine Zwischenüberschrift das Thema deiner Mindmap abgeben.
  • Am besten versiehst du die Mindmap mit einer Überschrift.
  • Dann schaust du auf all die Informationen im Text, die zu der Überschrift passen. 
  • Diese Informationen ordnest du auf den Zweigen an, für jede Einzelinformation zu dem jeweils höheren Zweig nimmst du einen neuen Zweig..

 

So könnte also eine Mindmap zu dem angegebenen Text aussehen:

sesshaftigkeit mindmapklein.jpg

 

Wenn du die Zweige dann noch verschiedenfarbig malst, dann wirst du die Informationen gewiss behalten!

 

Viel Erfolg!

 

 

Download

Zum Download der MindMap-Übersicht als pdf-Datei klicke bitte hier .